Achtung, Satire!

Ortsverein

Entwischt, Frau Schavan!

Hallo, Frau Schavan,

sicherlich erinnern Sie sich an uns. Wir sind die Sozis aus Pfalzgrafenweiler, die Ihnen im Sommer zu Ihrem legendären Hubschrauberflug nach Zürich geschrieben haben, aber nie eine Antwort erhalten hatten.
Macht nix, Sie haben ja viel zu tun, oft bis in den späten Abend hinein. Bestimmt auch am 19. Januar. Da ist vielen Menschen im Nordschwarzwald nämlich etwas Seltsames aufgefallen: ein mysteriöses Flugobjekt. Was Sie jetzt denken, ahnen wir bereits, aber es ist wirklich wahr. Der Pilot einer Linienmaschine sah es über Herrenberg und die Fluglotsen am Stuttgarter Airport hatten es auf dem Radar. Ganz langsam flog das Ding. Manche glauben, es sei ein Ultraleichtflieger gewesen, womit zu reisen wir Ihnen ja im Sommer angeboten hatten. Und jetzt gibt es welche, die steif und fest behaupten, Sie, Frau Ministerin, seien da am 19. Januar herumgeflogen, natürlich nicht freihändig, sondern in dem Ultraleichtding, sonst wären Sie ja ein Engelchen (lateinisch „Angela“, hebräisch „mal’ach“)... Darüber könnte man mal lachen, wenn nicht irgendwann das Objekt - als sei es in ein Schwarzes Loch gefallen - vom Radar verschwand, um später wieder aufzutauchen und seinen Weg nach Bayern fortzusetzen. Dort verspürten die Menschen beim Anblick des UFOs plötzlich einen dicken Glos im Hals und fürchteten sich gar sehr. Mußten die aber eigentlich nicht. Denn Sie huschten ja da über den Sternenhimmel, Frau Ministerin. Da hätten die Bayern gesagt: Ah jo, die Schavan isch a Nette.
Und wenn Sie jetzt glauben, dass wir glauben, die Geschichte sei wahr, fallen Sie vom Glauben ab. Das können Sie gar nicht gewesen, denn wie sollte die CDU auf 2000 Meter Höhe steigen, wo sie doch gerade bei den Umfragewerten dramatisch abstürzt...

Schöne Grüße von der SPD,
die aus Pfalzgrafenweiler

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 622511 - 1 auf SPD Triberg - 1 auf SPD Laupheim - 2 auf Thomas Knapp - 1 auf SPD Rheinau - 1 auf SPD Heidelberg-Südwest -